Home 

 Homepage Geld verdienen 

 Was sind Partnernetzwerke?
 Was sind Partnerprogramme?  Partnerprogramme Tipps 

 Wie kann man verdienen? 
 Auktionsideen - Ebay & Co  
 Tipps & Tricks zu Ebay 

 Werbung im Internet 

 Bücher zum Thema 

 weitere Geschäftsideen 

 Rentabilitätsplan & Finanzierungskonzept  

 Gewerbeanmeldung 

 Anzeigen:

 Impressum 

Was sie bei der Gewerbeanmeldung beachten sollten!

wenn sie den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchten, oder einfach sich einfach nur eine Nebenbeschäftigung aufbauen möchten. Sollten Sie bedenken, ab wann Sie ein Gewerbe anmelden müssen und worauf Sie bei der Gewerbeanmeldung achten sollten.
Die Gewerbeanmeldung ist nicht sehr teuer und kostet im Schnitt nur 10 bis 30 Euro. Man geht zur zuständigen Behörde wie der Landverwaltung, Kreisverwaltung oder anderen Kommunen im Wohnbezirk. Dort erhalten Sie dann ein Anmeldeformular, welche dann Ihr geplantes Gewerbe umschreibt und detailierte Angaben enthält
Sie teilen mit der Gewerbeanmeldung offiziell mit, dass sie mit der gewerblichen Tätigkeit beginnen möchten. Es gibt gewisse Ausnahmen wofür es keine offizielle Gewerbeanmeldung gibt. Diese Information erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Behörde.

Wenn Sie bei dem Gewerbeamt die Anmeldung ausgefüllt und abgegeben haben (es gibt i.d.R. einen fertigen Vordruck) informiert das Gewerbeamt automatisch die anderen Behörden wie das Finanzamt, die Berufsgenossenschaft, die Industrie- oder Handwerkskammer und das Handelsgericht über ihre Gewerbeanmeldung.

Steuererklärung -Umsatzsteuer - Vorsteuer
Jeh nach Gewerbe oder Umsatzvolumen müssen sie dann dem Finanzamt gegenüber eine Steuererklärung abgeben. Das kann man heutzutage auch bequem online von Zuhause mit dem online Steuerprogram ELSTER tun.
Wie oft Sie die Steuererklärung bei Ihrem Gewerbe machen müssen wird ihnen vom Finanzamt mitgeteilt. Das kann monatlich, vierteljährlich oder einmal im Jahr sein. Es empfiehlt sich aber, dass man selbständig jeden Monat (oder gar wöchentlich) die Ein- und Ausgaben im Gewerbe zusammenfasst, schriftlich erfasst und für die Steuerabrechnung monatlich dokumentiert.
So behält man den Überblick bei den Ein- und Ausgaben und erleichtert sich die Arbeit, wenn dann wirklich die Steuererklärung fällig ist.

Bevor man das Gewerbe anmeldet sollte man sich unbedingt über die benötigten Kredite und die Kreditbedingungen erkundigen. Auch Fördergelder gibt es oft nur, wenn das Gewerbe noch nicht angemeldet ist. Also nichts überstürzen und vorher gut informieren.
 
 

Nicht nur im Preis sondern auch bei den Leistungen einer Rechtsschutzversicherung gibt es oft große Unterschiede. Daher sollten Verbraucher vor dem Abschluss auch prüfen, für welche Rechtsstreitigkeiten sie auch einspringt.